Mamas Apfelkuchen – zuckerfrei und vegan

Apfelkuchen zuckerfrei und veganOh, dieser Apfelkuchen!

Nachdem ich gestern verraten habe, dass meine Mama mir einen so leckeren veganen und zuckerfreien Apfelkuchen gebacken hat, haben einige nach dem Rezept gefragt. Eins gleich vorweg – niemand backt so liebevoll wie meine Mama. Und genau das ist immer ihre Geheimzutat – eine Prise Liebe.

Dieser Apfelkuchen enthält weder Zucker, noch Süßungsmittel – er wird ausschließlich mit Datteln gesüßt. Hier zeig ich dir noch einmal, warum Datteln die beste Alternative zu Zucker und Süßungsmitteln sind. Falls du schon länger auf Zucker verzichtest, dann mach dich auf einen süßen saftigen Kuchengeschmack gefasst. Falls du ein Zuckerjunkie bist, könnte dir dieser Kuchen zunächst zu unsüß sein, aber zeigt dir gleichzeitig, dass du wahrscheinlich einen Zuckeroverkill hast. Dann schau doch mal bei meiner #30TageohneZucker Challenge vorbei.

Wenn du diesen Apfelkuchen also nachbackst, dann tu es mit Liebe!

MAMAS APFELKUCHEN – ZUCKERFREI UND VEGAN

ZUTATEN

  • 300g Dinkelvollkornmehl*
  • 1 Pck. Backpulver*
  • 100g Dattelpaste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 100 ml Mineralwasser
  • 1 TL Essig
  • Schale von einer Biozitrone
  • 4-5 Äpfel
  • optional Walnüsse und Zimt

UND SO GEHT’S

Für den Rührteig die trockenen Zutaten vermischen, dann die feuchten Zutaten unterrühren. Teig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen – mit den Apfelspalten belegen.

1 Stunde bei 180C° Ober-/Unterhitze backen.

Tipp: Der Kuchen lässt sich auch super in Muffins umwandeln!

Kein Kuchen ist auch keine Lösung

*Solltest du diesen Link benutzen, dann landet automatisch eine Kleinigkeit davon in meiner Kaffeekasse. Dich kostet das absolut gar nichts! Bei Fragen zu diesem Thema, kannst du mich gerne anschreiben.

Liked it? Take a second to support Serintogo on Patreon!

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.