Meine Must-Haves für meine Gesundheit

Oange GesundheitGesundheit heißt nicht einfach nur nicht krank zu sein und ein bisschen Obst zu essen. Ein gesunder Körper braucht Nährstoffe. Und die bekommen wir zwar durch die Ernährung, aber eben nicht so viele, wie wir eigentlich brauchen. Das liegt auf der einen Seite daran, dass viele sich nicht ausgewogen genug ernähren. Und andererseits daran, dass unsere Lebensmittel nicht mehr so viel Nährstoffe aufweisen, wie sie es noch vor 20 oder gar 200 Jahren einmal getan haben. Schuld daran sind unreif geerntete Lebensmittel, lange Transportwege, Pestizide und Überzüchtung. Nährstoffmangel ist die Folge der zerstörten Mutterböden. Die vermeintlich gesunden Dinge geben dem Körper also nicht mehr all das, was er braucht.

Ein Nährstoffmangel hat gravierende Auswirkungen auf unseren Körper und die gesamte Gesundheit. Müdigkeit, Trägheit, Kopfschmerzen, Erkältungssymptome und noch viele andere Dinge können Anzeichen für einen Nährstoffmangel sein.

In meinem Fact des Tages in meiner Instagram-Story und in meiner Facebook-Gruppe stelle ich euch täglich Tipps und Tricks vor, wie ich mich vor Mängeln schütze und mir etwas Gutes tue. Da zu den Produkten immer wieder Fragen aufkommen, möchte ich euch heute meine Must-Haves, die ich für mich in den letzten Monaten individuell zusammen gestellt habe und von denen ich überzeugt bin, vorstellen.

Vitamin D3

In Deutschland leiden mindestens 75% an einem massiven Vitamin-D-Mangel. Auch wenn ich eine Sonnenanbeterin bin – in unseren Breitengraden gibt es einfach nicht genug Sonne für meinen Körper. Ein Vitamin-D-Mangel ist unvermeidbar. Deshalb ist ein voller Vitamin-D-Speicher für mich das A und O. Vitamin D hebt nicht nur die Laune, sondern stärkt das Immunsystem, fördert den Stoffwechsel und gibt einfach Energie. Es steuert im Körper über 1000 Gene – das klappt nur, wenn genug davon im Körper ist.

Vitamin K2

Das Knochenvitamin. Es hilft Calcium in die Knochen zu befördern. In Verbindung mit Vitamin D schützt Vitamin K2 vor Herzerkrankungen.

Magnesium

Augenzucken? Muskelkrämpfe? Genau dann nehmen die meisten Magnesium. Doch dann ist es eigentlich längst zu spät, weil der Körper schon so deutliche Signale gibt. Magnesium ist nicht nur wichtig für die Muskeln, sondern es steht auch in Zusammenhang mit der Fettverbrennung. Und erst mit genug Magnesium kann auch Vitamin D seine volle Wirkung entfalten.

Vitamin B12

Bei Vitamin B12 denken alle sofort an Veganer. Mittlerweile ist belegt, dass nicht nur Veganer häufig einen B12-Mangel aufweisen, sondern auch Carnivore. Vitamin B12 wird durch Mikroorganismen aufgenommen. Fleischesser haben diese früher durch das Fleisch aufgenommen, weil die Tiere den ganzen Tag auf der Weide standen, gegrast haben und durch das Gras diese Mikroorganismen aufgenommen haben. Durch die Massentierhaltung nehmen Tiere diese Mikroorganismen aber auch nicht mehr auf.  Es wird ihnen einfach gespritzt. Vitamin B12 brauchen wir für unser Nervensystem und die Blutbildung. Ein Mangel macht sich durch Dauermüdigkeit , Taubheitsgefühle und Konzentrationsschwäche bemerkbar.

Vitamin C

Der Klassiker. Trotzdem viel zu oft vernachlässigt! Vitamin C ist nicht nur essentiell für unser Immunsystem, sondern es hält unsere Blutgefäße geschmeidig. Und die halten die meisten durch Fleisch, Alkohol, Zigaretten, Zucker und andere säurebildenden Lebensmittel ganz schön auf Trab. Ist das Vitamin C nur damit beschäftigt, unsere Gefäße zu reparieren, haben wir nicht mehr genug übrig, um das Immunsystem zum Laufen zu bringen. Die Folge: der Körper wird geschwächt – wir werden öfter „krank“.

Jod

Jod weckt unseren Stoffwechsel und reguliert den Hormonhaushalt. Und ohne Jod hat die Schilddrüse nix mehr zum jodeln.

OPC

Oligomere Proanthocyanidine – auf Deutsch: Traubenkernextrakt. OPC bringt die Blutgefäße in Gang und ist in der Lage die Verweildauer von Vitamin C im Köper um ein Vielfaches zu verlängern. OPC gilt ausserdem als Anti-Aging-Waffe und soll die Haut glatt und geschmeidig machen.

Schwefel

Schwefel verbinden die meisten mit einem fürchterlichen Gestank. Tatsächlich kommt Schwefel aber auch in unserem Körper vor und das meistens viel zu knapp. Schwefel gilt als natürliches Schmerzmittel, steigert die Energie und entgiftet. Achja, und schmeckt übrigens nur ganz leicht bitter.

Bentonit

Bentonit ist eine Mineralerde, die den Darm reinigt und den Körper bei der Entgiftung unterstützt.

Bio Basis Plus

Für mich der Nährstoff-Ernergie-Booster am Morgen. Dieses Pulver deckt den täglichen Vital- und Mikronährstoffbedarf. Es besteht aus Früchten und Beeren, Blättern, Gräsern und Algen, nährstoffreichen Vitalpilzen, Samen, Sprossen, Keimlingen und Wurzeln, Wildkräutern und probiotischen Milchsäurekulturen.

Chlorella

Die Chlorella-Alge ist eine Mikroalge. Sie leitet alles aus, was in meinem Körper nichts zu suchen hat. Und das Chlorophyll versorgt unser Blut mit Mineralstoffen und schützt die Leber. Ich bevorzuge das Pulver. Es gibt Chlorella aber auch in Tablettenform.

Haritaki

Hari was? Haritaki ist die ayurvedische Königin der Heilmittel. Haritaki erhöht den Sauerstoffgehalt im Blut, regeneriert, spendet Kraft und verbessert die Darmflora.

Oreganoöl

Oregano gilt als das natürliche Antibiotikum. Oregano-Öl soll bei bakteriellen Infektionen, Atemwegsprobemen und Pilzbefall helfen.

Sango Meereskoralle

Die Sango Meereskoralle liefert die perfekte Kombination aus Calcium und Magnesium. Zusätzlich versorgt sie den Körper mit Eisen, Silizium, Chrom und natürlichem Jod. Sango ist gut für die Knochen und den Stoffwechsel.

Paranüsse

Bye Bye Selenmangel! Fast jeder leidet heutzutage unter einem Selenmangel. Das liegt daran, dass die Böden durch Düngemittel übersäuert sind und die Selen-Aufnahme der Pflanzen so behindert wird. Selen brauchen sowohl unsere Organe als auch unsere Blutkörperchen um richtig zu arbeiten. Eine der besten pflanzlichen Selenquellen sind Paranüsse.

Kurkuma

Kurkuma kommt bei mir an jedes Gericht – egal ob Oatmeal, Smoothie oder Gemüsepfanne. Es ist mein Allheilmittel. Egal ob die frische Wurzel oder das Pulver – Kurkuma kann einfach alles und mit einer Prise frischem schwarzem Pfeffer kann Kurkuma seine Wirkung so richtig entfalten. Es wirkt entzündungshemmend, antioxidativ, entgiftet, stärkt und ist ein echter Allrounder.

VITAMIN B5

Vitamin B5 wird auch Pantothensäure genannt. Ich nehme es für meine Haut, da ich immer mal wieder mit Pickeln und Mitessern zu kämpfen habe. Ansonsten stärkt Vitamin B5 auch die Haare und das Nervensystem.

Ich habe von vielen Mineralien, Vitaminen und Nährstoffen nicht mal gewusst, dass mein Körper sie braucht. Seitdem ich meine Speicher aber auffülle, merke ich erstmal, wie viel Energie in mir steckt und was mein Körper eigentlich leisten kann. Meine Gesundheit habe ich selbst in der Hand und das ist ein gutes Gefühl.

Wenn ihr noch Fragen zu den Produkten habt, dann schreibt gerne ein Kommentar oder kontaktiert mich.

Disclaimer

Ich vertrete in diesem Text nur meine persönliche Meinung. Da ich keine Ärztin oder Therapeutin bin, ist es mir nach deutscher Rechtsprechung nicht erlaubt, irgendeine Verzehrempfehlung zu geben. Der Text dient also nicht zur Nachahmung und ich gebe keine Durchführungsaufforderung. Es ist keine Anleitung zur Behandlung von Krankheiten und ich gebe keine Heilversprechung. Jeder, der die Produkte kauft, übernimmt selbst die Verantwortung. Ich übernehme keine Haftung für Schäden.

Gefällt dir mein Blog? Dann unterstütz mich doch mit einem Matchatee 🍵

2 Kommentare

    • Serintogo

      Liebe Anne, ich versuche natürlich so viele Nährstoffe wie möglich über Lebensmittel zu mir zu nehmen. Darüber hinaus nehme die Vitamine und Nährstoffe, die ich nicht bekomme über diese Produkte hier zu mir. Die Links findest du hinter den Überschriften.

      Liebe Grüße 🙋🏻‍♀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.