Aufgewärmt.

Processed with VSCOcam with t1 presetVor zwei Wochen bin ich Donnerstagmittag nach Hause gekommen, habe mich ins Wohnzimmer gestellt und habe beschlossen, dass dieses elende Regal, das ich schon seit 3 Umzügen mitschleppe, endlich weg muss. Es ist schon so alt und wackelig und hat außerdem schon einige Macken. Also habe ich alles ausgeräumt, die Sachen irgendwo anders in meiner kleinen Wohnung verstaut, das  Ding abfotografiert und bei eBay eingestellt. Es hat nicht lange gedauert, da war das Teil verkauft. Nicht schlecht, dachte ich. Also habe ich mich in meiner Wohnung umgesehen und überlegt, welche alten Laster ich noch loswerden könnte. Oh ja, die Stehlampe. Passt gar nicht mehr hier rein. Also, weg damit! Und am Ende des Tages stand ich vor meiner Mikrowelle. Hm. Ich lief auf und ab, das große Gerät immer im Blick. Wie oft habe ich meine Mikrowelle in der letzten Zeit benutzt? Eher selten. Denn eins hab ich gelernt: Aufgewärmtes Essen schmeckt nicht!

Aber was ist, wenn du dein Gefrierfach abtaust und ganz hinten, in der hintersten Ecke, findest du eine kleine Tupperdose, in der dein früheres Lieblingsessen eingefroren drin steckt. Du hast dich vor vielen Jahren irgendwann daran überfressen, musstest kotzen und konntest es seitdem nicht mehr sehen. Also hast du es eingefroren, immer mal wieder dran gedacht und irgendwann dann einfach vergessen. Und in der Zwischenzeit hast du viele leckere andere Sachen gegessen und gemerkt, dass es viele tolle Gerichte gibt. Aber jetzt sitzt du in deiner Küche. Und vor dir steht diese eingefrorene Dose.

Gibst du dem Essen noch einmal eine Chance? Schnell aufwärmen und noch einmal ein Löffelchen kosten? Aber, was ist, wenn dir sofort wieder schlecht wird? Wenn alle Erinnerungen von damals wieder hochkommen? Also doch lieber einfach wegschmeißen und andere Sachen essen? Aber es muss ja einen Grund gegeben haben, dass das Essen einmal dein Lieblingsessen war. Dass du nicht genug davon bekommen konntest.

Du bist neugierig. Also steckst du die Dose in die Mikrowelle. Und während du so wartest, denkst du an die schönen Momente, in denen du dieses Essen genossen hast. Hmmm. Du holst die dampfende Tupper raus und riechst erstmal dran. Oh ja. Jetzt erinnerst du dich wieder. Schnell fühlst du dich wieder in die Vergangenheit versetzt. Dann holst du einen Teelöffel aus der Küchenschublade und rührst ein bisschen in dem lauwarmen Essen rum. Los, probier schon. Los! Was soll schon passieren? Als ob das direkt wieder dein Lieblingsessen werden würde. Nach so vielen Jahren! Deine Geschmacksknospen haben sich nach dieser langen Zeit ja auch weiterentwickelt.

Und dann probierst du. Und es schmeckt ein bisschen wie Zuhause. Aber anders. Aufgewärmt eben. Vielleicht musst du es noch einmal frisch kochen, damit es irgendwann wieder dein Lieblingsessen werden kann. Vielleicht…

Liked it? Take a second to support Serintogo on Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.