Mehrwert

Processed with VSCOcam with t1 presetSerena, Blair, Dan und Chuck. Das sind meine neuen Weggefährten. Sagen euch nichts? Seid froh! Ich weiß nicht was mich geritten hat, als ich vor kurzem angefangen habe Gossip Girl zu gucken (bitte nicht spoilern!). Aber ich brauchte eine lockere Nebenbei-Serie mit vielen Staffeln und vielen Folgen. Tada. Das hab ich jetzt davon. Den ganzen Tag gucke ich mir an, wie man Intrigen plant, Rachepläne knallhart durchzieht und dunkle Geheimnisse lüftet. Und plötzlich kommt mir mein Leben ziemlich langweilig vor. Denn in letzter Zeit ist so gar nichts in Sachen Intrigen und Rache los.

Aber Halt! Das war nicht immer so. Denn irgendwann kommen sie in dein Leben. Diese hinterlistigen Biester, die sich als tolle Girls tarnen und sich dann doch als elende Miststücke entpuppen. Es sind Mädchen, denen man aus unbestimmten Gründen sofort vertraut. Weil sie so toll zuhören können und lustige Sachen unternehmen wollen und es sich so anfühlt, als würde man sich schon immer kennen. Und plötzlich verbringt ihr jede freie Minute miteinander. Es fühlt sich ein bisschen an wie frisch verliebt sein. Ein Herz und eine Seele. Euch gibt es nur noch im Doppelpack (und zwar so, dass schon alle richtig genervt sind). Du nimmst sie überall mit hin. Integrierst sie in deinen engen Freundeskreis. Und dann…

Peng! Von einem auf den anderen Tag ist sie weg. Ein Missverständnis ist noch der angenehmste Grund. Mieser wird es, wenn sie andere Freunde gegen dich ausspielt. Denn dann fängt das Theater erst an.

Wenn ich früher zu unvorsichtig war, bin ich heute zu misstrauisch. Bei neuen Leuten bin ich meistens skeptisch. Lieber zuhören statt erzählen. Lieber nur ab und zu sehen, statt jeden Tag. Ab wann kann man einen Freund einen Freund nennen? Wieviel darf man einer fremden Person anvertrauen? Und macht man mit Misstrauen nicht alles kaputt?

Aber dann gibt es noch die Freundschaften, die sich einfach auseinanderleben. Man trifft sich, aber eigentlich hat mich sich nichts mehr zu erzählen. Und wenn man immer nur gemeinsam in der Vergangenheit schwelgt, dann ist das das beste Anzeichen dafür, dass die Freundschaft am Ende ist. Wieso will man solche Freunde um jeden Preis behalten? Welchen Mehrwert hat eine solche Freundschaft, wenn man sich gezwungen fühlt, sich regelmäßig zu melden? Und eigentlich gar keinen Bock hat.

Menschen verändern sich. Zum Glück! Aber manchmal geht man eben in verschiedene Richtungen. Natürlich können Karrierefrauen und Supermoms sich immer noch verstehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie gemeinsame Interessen oder Themen haben, ist trotzdem eher gering.

Sind Anstandsbesuche dann also nicht nur Zeitverschwendung? Ist das zu hart?

Je länger wir eine Person kennen, desto schwerer ist es, uns von der Person wieder zu lösen. Und wer denkt, dass es mit Beziehungen komplizierter ist, als mit Freunden, den muss ich leider enttäuschen. Man hat auch diese schönen gemeinsamen Momente. Und all die Dinge, die man übereinander weiß. Und all die Dramen, die man zusammen durchgemacht hat.

Und eben den Herzschmerz, wenn man realisiert, dass die Freundschaft vorbei ist.

Gefällt dir mein Blog? Dann unterstütz mich doch mit einem Matchatee 🍵

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.