Wie Luft

Processed with VSCOcam with b5 presetEs gibt so Tage, da gehst du durch die Straßen, stehst in der U-Bahn, wartest an der Ampel. Und überall dasselbe. Du wirst dauernd angerempelt. Aber nicht nur einmal. Sondern dauernd. Als würdest du nicht existieren. Als wärst du Luft. Also bleibst du mitten auf der Straße stehen, streckst die Arme fragend aus und rufst: Warum zur Hölle seht ihr mich nicht? Naja. Okay. Also das machst du in deinen Gedanken.

Aber mal ehrlich. Wieso fühlt man sich manchmal so, als wär man nicht da? Beziehungsweise, wieso behandeln einen die Menschen so? Hat das echt irgendwas mit Aura und Ausstrahlung zutun?

Es gab eine Zeit, da war ich so schüchtern, dass ich beim Gehen immer auf den Boden gestarrt habe. Ja, wirklich gestarrt. Bloß niemanden angucken. Dass man in diesem Zustand kaum Beachtung findet, ist nicht verwunderlich. Aber jetzt. Jetzt wo ich erwachsen bin. Erhobenen Hauptes durch die große Stadt ziehe. Jetzt soll das bitte auch gewürdigt werden. Also gehe ich oft straight meinen Weg und versuche die Leute zu zwingen mir Platz zu machen. Yeah, das ist jetzt meine Straße! Naja. Das funktioniert allerdings nur semi. Dann frage ich mich, ob die Rempler vielleicht dasselbe versuchen. Vielleicht sind sie auch nur schüchterne kleine Wesen, die jetzt das erste Mal versuchen sich zu wehren. Die ihren ganzen Mut zusammen genommen haben, Brust raus, Kopf hoch, los geht’s! Und dann gehen wir entschlossen aufeinander zu, bis der Schwächere aufgibt. Muss total bekloppt aussehen.

Aber dann gibt es noch den Typ Hans-guck-in-die-Luft. Das ist mir ja der Liebste. Und das ist der echte Rempler. Er ist nämlich mit allem beschäftigt. Handy, quatschen, Kaffee trinken, in der Tasche wühlen. Nur nicht mit nach vorne gucken. Und wenn er aus Versehen doch mal guckt, dann nur, um dir mit seinem Blick zu verklickern, dass du aber mal sowas von zur Seite springen solltest, sonst rennt er dich um. BAM! In der U-Bahn quetscht dich der Hans-guck-in-die-Luft gerne an die Tür. Ach, du stehst da? Pech gehabt! Sich entschuldigen? Wofür?! Und an der roten Ampel drängelt er sich dreist an dir vorbei und stellt sich so knapp vor dich, dass du ihm am liebsten wie ein Vampir in den Hals beißen möchtest.

Aber für eine Sache ist der dreiste Hans-guck-in-die-Luft dann doch gut. Wenn du jemals durch eine Menschenmasse musst. Und du willst ganz nach vorne. Zum Beispiel auf einem Konzert. Dann suchst du dir genau so einen Typen, schickst ihn vor und läufst ganz entspannt hinterher. Aber schön nach unten gucken. Denn jetzt bist du einer von ihnen. Von den bösen Remplern.

Gefällt dir mein Blog? Dann unterstütz mich doch mit einem Matchatee 🍵

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.