Festivalmädchen

IMG_4819Sie sind groß, schlank, immer gut drauf, strahlend. Sie sind überall. Einfach perfekt. Und unfassbar unbeliebt zugleich. Die sogenannten Festivalmädchen. Kennst du nicht? Kennst du mit Sicherheit! Festivalmädchen haben ihren Namen durch ihre geballte Präsenz auf hippen Musikevents bekommen. Sie pilgern in Scharen auf die Campingplätze, um anderen Mädchen vor Augen zu führen, dass man auch mit Dixiklo, Gruppendusche und nur fünf Stunden Schlaf fabelhaft aussehen kann. Nein nicht kann. Muss! Während du dich also morgens vor lauter Rückenschmerzen kaum aus dem Schlafsack befreien kannst, stolzieren die Festivalmädchen in Häkelbikini, Hotpants, Designergummistiefeln, Walla-Walla-Haar und viel Ethnoschmuck vor deinem Zelt herum. Gerne auch mit Indianerschmuck und Blumenkränzen.

Festivalmädchen schwitzen nicht. Dieses Phänomen lässt sich sowohl im Sommer, als auch im Fitnessstudio immer wieder gut beobachten. Festivalmädchen müssen sich kaum schminken, weil sie den perfekten Glow schon von Natur aus haben. Und wenn sie doch ein bisschen Make-up auftragen, dann zerläuft das beim Sport nicht. Nein nein. Nach dem Training sehen sie genau so aus wie vorher. Festivalmädchen können den ganzen Tag einen Zopf tragen und trotzdem das Haar öffnen ohne einen Knick drin zu haben. Ihre Haare sehen dann einfach nur cool undone aus. Festivalmädchen rasieren ihre Beine einmal im Monat. Öfter ist nicht nötig. Und die Oberschenkel schon mal gar nicht. Die drei blonden Härchen tragen sie mit Stolz.

Festivalmädchen haben keine Pickel und keine Cellulite. Das ist einfach so.

Festivalmädchen kommen in den Raum und alles wird still. Sie fallen sofort auf. Bei der weiblichen Fraktion eher negativ, aber bei den Männern gibt es kein Halten mehr. Festivalmädchen müssen nicht flirten, um zu flirten. Sie sind von Natur aus keck. Festivalmädchen bekommen alles was sie wollen. Ohne es zu fordern.

Festivalmädchen sind immer gut gekleidet. Sie tragen Vintagekram vom Flohmarkt, die viel zu großen Hemden ihres Freundes und kaufen Schmuck aus kleinen unscheinbaren Läden im Sommerurlaub. Festivalmädchen suchen nicht. Sie finden. Festivalmädchen können alles tragen, aber als wenn das nicht genug wär, haben sie auch noch einen unverschämt guten Stil.

Festivalmädchen essen Pizza und Pommes ohne ein Gramm zuzunehmen. Sie kleckern auch nicht beim essen. Und wenn, dann sieht der Fleck auf ihrem Wildlederminirock auch noch verdammt cool aus.

Festivalmädchen sind nur mit anderen Festivalmädchen befreundet. Mit normalen Girls können sie nichts anfangen. Das würde nur zu Neid führen. Aber am besten verstehen sie sich sowieso mit Jungs, die süßen Dinger.

Festivalmädchen wirken immer sehr unbeschwert. Sie sind nie schlecht drauf. Alles klappt einfach so. Ohne große Hindernisse.

Festivalmädchen müssen irgendein dunkles Geheimnis haben. Aber auch das hüten sie gekonnt. In ihrem perfekt beklebten Scratchchbook.

Gefällt dir mein Blog? Dann unterstütz mich doch mit einem Matchatee 🍵

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.