Rolltreppe aufwärts

In Platons klugem Dialog Symposium erzählt der Dichter Aristophanes vom sogenannten Kugelmenschen. Er sagt, dass dieser Kugelmensch jeweils vier Arme, vier Beine und einen Kopf mit zwei Gesichtern hatte. Zeus wurden die Kugelmenschen zu mächtig und deshalb zerlegte er sie in zwei Hälften. Und diese Hälften sind wir. Ja genau. Du und ich! Und weil wir so sehr unter dieser Unvollständigkeit leiden, suchen wir so lange nach unserer anderen Hälfte, bis wir wieder vereint sind.

Als ich das erste Mal von diesem Mythos gelesen habe, war ich zunächst ganz angetan von der Vorstellung, dass jeder irgendwo auf der Welt eine passende Hälfte hat. Aber kurz danach kam die Panik.

Moment mal! Wo ist er? WO ZUR HÖLLE IST ER? Was ist, wenn wir uns nicht finden, weil er ganz woanders wohnt, weil er nicht ahnt, dass er meine fehlende Hälfte ist und vielleicht schon eine andere Hälfte hat, die zwar nicht zu 100% zusammen passen, aber sie haben es eben passend gemacht?! Könnte ich auch mit einer nicht ganz passenden Hälfte leben und stets daran denken, dass er vielleicht irgendwo ist?

Und noch schlimmer…was ist, wenn wir uns schon begegnet sind und wir uns nicht erkannt haben? Aber würde man die passende Hälfte nicht sofort erkennen? Würde es nicht diesen Magic Moment geben, der einen einfach umhaut? Dieser Moment ,in dem du die Rolltreppe hochfährst und alles plötzlich in slowmotion weiter geht. Und da steht er dann und wartet nur auf dich. Tja, und genau an solchen Tagen nehme ich dann wohl ausnahmsweise mal die Treppe.

Suchen so viele deshalb immer nach etwas Besserem, als sich einfach mal fest zu binden? Als einfach Kompromisse zu machen? Wird man bei der ganzen Suche nicht irgendwann ein psychopathischer Freak, der nur noch abcheckt, ob alles passt? Und wenn man in dieser Verfassung die vermeintlich richtige Hälfte trifft, dann ist man mittlerweile ein so verzweifelter Abturner, dass er, ohne sich umzudrehen, einfach weiterzieht.

Gibt es vielleicht nicht nur die eine Hälfte? Hat Zeus womöglich noch ein bisschen mehr an den Kugelmenschen rumgeschnibbelt, damit die Auswahl ein bisschen größer wird, falls man den Ersten verpasst? Wie viele Chancen haben wir? Unendlich? Hoffentlich! Denn im Suchen bin ich offensichtlich sehr schlecht. Das war schon zu Ostern nie so mein Ding. Und ich will doch nicht, dass meine Hälfte irgendwo verschimmelt, weil ich so eine unfähige Sucherin bin. Und überhaupt. Sucht er mich eigentlich auch oder chillt er die ganze Zeit irgendwo und wartet? Denn das würde zu meiner Hälfte passen. Ich geb’s zu!

Also, lieber halber Kugelmensch, lass mich nicht zur Crazy Cat Lady werden. Ich nehme jetzt auch immer die Rolltreppe!

Gefällt dir mein Blog? Dann unterstütz mich doch mit einem Matchatee 🍵

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.