Wochenkarte 02/2018 – Networking ist so 2018!

Networking ist so 2018Stell dir mal vor, wir würden in einer Welt leben, in dem jeder dem anderen hilft. In der man sich zusammen tut, um etwas zu bewegen. Eine Welt, in der sich niemand allein fühlt, in der man sich unterstützt und keinen Neid verspürt. Eine Welt ohne Shitstorms. Never ever? Na, ich weiß ja nicht. Ich habe da so ein Gefühl, dass Networking immer mehr im Kommen ist. Dass sich Menschen in Communitys verbinden und unterstützen – sei es online oder offline. Wieso? Verrate ich dir jetzt.

getconnected

Von der #nachhaltigerlebenchallenge2018 habe ich euch schon viel erzählt. Trotzdem muss ich jetzt noch einmal betonen, wie die grüne Community auf Instagram momentan einschlägt. Nachhaltigkeit, Green Living, Fair Fashion, Plastikfrei und Zero Waste ist in aller Munde. Ich habe das Gefühl, dass jeden Tag mehr Menschen begreifen, wie viel jeder einzelne durch sein Handeln bewirken und verändern kann. Hier geht es null um Konkurrenz oder Profilierung. Die unterschiedlichsten Menschen inspirieren sich gegenseitig, geben Ratschläge, wie man noch mehr Müll vermeiden kann und supporten sich, obwohl sich die meisten noch nie persönlich getroffen haben. Für die einen mag das nach rosarote Brille klingen, für mich fühlt es sich nach einer neuen Gesellschaftsform an.

loveyourselfAnderen bedingungslos helfen? Warum sollte ich das tun? Eine Frage, die ich oft höre und die schnell beantwortet ist: Weil ich andere so behandle, wie ich selbst behandelt werden möchte.  Bedingungslose Hingabe ist meiner Meinung trotzdem erst möglich, wenn ich mir selbst genug bin. Wenn ich mich und meine Hilfe schätze, dann biete ich sie auch gerne anderen Menschen an. Selbstliebe ist immer noch so ein großes Wort, mit dem viele nichts zu tun haben wollen. Networking-seidank habe ich ein schönes Ebook zum Thema von Sylvie von Missinterpreted für euch gefunden, das ihr euch kostenlos hier herunterladen könnt. Sylvie macht einfach die wunderschönsten Designs und haut gerade ein Ebook nach dem anderen raus – bäm!

Und ganz zum Schluss habe ich noch ein bisschen Hanf für euch – what? Naja also im weitesten Sinne. Ich wurde diese Woche von Franzi und ihren Kommilitoninnen angeschrieben. Die Mädels studieren Medienwirtschaft  und müssen für einen Kurs einen Businessplan ausarbeiten und umsetzen. Sie haben sich für ein Mode Start-Up entschieden, welches Textilien wie Shirts, Taschen und Kissenbezüge aus Hanffasern herstellt und mit jungen Künstlern zusammenarbeitet. Franzi und ihre Gruppe haben einen ganzen Online-Shop mit den Produkten ins Leben gerufen – und jetzt hätten sie natürlich gerne Feedback und am liebsten natürlich ein paar Vorbestellungen – die sind übrigens kostenlos. Und da ich so eine liebenswerte Community habe, die den Online-Shop bestimmt gerne mal unter die Lupe nimmt, habe ich Franzi gesagt, dass ich helloHemp auf meinem Blog gerne vorstelle. Hier geht’s zum Shop – und ich bin übrigens schon ganz vernarrt in das Shirt!

Networking heißt für mich nicht einfach jemandem einen Gefallen tun. Networking heißt für mich vor allem keine Gegenleistung zu erwarten. Mich mit Menschen verbinden. Einfach meinen Teil dazu geben, um der Gemeinschaft etwas Gutes zu tun.

Ein netter Mensch sein – NETTworker eben.

Gefällt dir mein Blog? Dann unterstütz mich doch mit einem Matchatee 🍵

2 Kommentare

  1. Da hast du so recht! Die Community ist echt gold wert 🙂 Bin mal gespannt wann das drüber reden tatsächlich dann auch mal in handeln übergeht, denn in den letzten Jahren haben wir immer noch viel zu viel konsumiert. Aber ich denke dem muss man zeit geben ..
    In den Onlineshop klick ich mich auch gleich mal rein 🙂
    habe eine tolle woche!
    Liebe Grüße
    Franzi

    • Serintogo

      Sowas geht leider nicht von heute auf morgen. Aber zu sehen, dass die Community wächst, ist einfach unendlich schön 🙌🏽
      Dir auch eine tolle Woche liebe Franzi 💕

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.