Schnelle Pancakes – vegan & zuckerfrei

Pancakes zuckerfrei und vegan

Ich erinnere mich noch an den Tag, an dem meine Schwester aus der Schule kam und von einer Freundin ein Rezept für Pancakes mitgebracht hat. Pancakes – sind das nicht einfach Pfannkuchen? Schnell wurde klar, dass sie viel fluffiger und kleiner sind und in den USA zum Frühstück gegessen werden. Kleine, fluffige, süße Pfannkuchen zum Frühstück – das gefiel uns. Aber da man für diese Pancakes erst noch Eischnee schlagen musste, war das meiner Familie dann meistens doch zu aufwendig und so gab es diese süße Leckerei eher selten auf unserem Frühstückstisch.

Dass die Pancakes ausgerechnet jetzt wieder Einzug in meine Küche erhalten, klingt ziemlich ungewöhnlich. Aber ich habe das Rezept angepasst – vegan und zuckerfrei. Und das Wichtigste: sie gehen ganz fix, so dass ich sie sogar an faulen Sonntagen mal eben backe und dann die kleinen Pfannkuchen samt Kaffee gemütlich im Bett verputze.

Pancakes in der Pfanne

Rezept für schnelle Pancakes – vegan&zuckerfrei – für 5 Pancakes

Du brauchst:

  • 1 reife Banane
  • 100 gr Vollkornmehl oder Dinkelmehl
  • 100 ml Reis-Kokos-Drink*
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Kokosöl* zum Anbraten

Und so geht’s: Die Banane mit einer Gabel zerquetschen. Reis-Kokos-Drink dazu und dann Mehl, Backpulver und Salz dazugeben. Kurz quellen lassen und in der Zeit schon mal das Öl in der Pfanne erhitzen. Die Pancakes bei mittlerer Hitze goldbraun backen – fertig!

Als Topping nehme ich gerne Beeren, Zimt, Nüsse, Cashewmus* oder Kakaonibs*. 

Zerquetschte Banane

Wer kein Kokos mag, der kann das Rezept auch super mit Mandelmilch, Reismilch, Hafer- oder Sojamilch machen und die Pancakes dann in Bratöl* oder Rapsöl anbraten. Je reifer die Banane, desto süßer die Pancakes, deshalb ist Nachsüßen überhaupt nicht notwendig. Wem das nicht süß genug ist, der kann noch ein bisschen Dattelpaste hinzufügen – das Rezept dazu findest du hier. Durch die Banane bekommen die kleinen Pfannkuchen außerdem eine saftige und fluffige Konsistenz.

Und weil sie so schnell gehen, sind die Pancakes nicht nur was für das Sonntagsfrühstück, sondern auch in der Woche fix zubereitet.

Guten Appetit!
 Achte bei der Wahl deiner veganen Milchalternative unbedingt darauf, dass kein Zucker hinzugefügt wurde! Leider machen das immer noch viel zu viele Hersteller. Ich habe bei dm einmal nachgefragt, warum der Mandelmilch noch extra Zucker hinzugefügt wird. Die Antwort: Die Verbraucher finden den Mandeldrink so leckerer. Aber offensichtlich wurde der gesüßte Mandeldrink von dm daraufhin kaum gekauft, denn neuerdings gibt es ihn wieder ungesüßt – das war dann wohl die wahre Antwort des Verbrauchers.

Pancakes zuckerfrei und vegan

*Solltest du diesen Link benutzen, dann landet automatisch eine Kleinigkeit davon in meiner Kaffeekasse. Dich kostet das absolut gar nichts! Bei Fragen zu diesem Thema, kannst du mich gerne anschreiben.

1 Kommentare

  1. Ich habe schon einige Pancake Rezepte ausprobiert, aber dieses hier ist super lecker. Vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.