TAG 2 / Pickelkrise

Tag2Als ich heute aufgewacht bin, habe ich ein kleines Stoßgebet abgeschickt. Hoffentlich nicht noch mehr Pickel. Bitte, bitte, bitte!!! Aber da war es wohl schon zu spät. Jetzt weiß ich, warum die Leute in den Filmen immer abends vorm Schlafengehen beten.

Nun gut. Da stand ich nun mit meinen neuen kleinen Gästen vor dem Spiegel und habe folgendes getan: Nichts! Und vor allem habe ich den halben Tag erstmal nicht in den Spiegel geschaut. Das hätte so auch gut geklappt. Aber da ich die Challenge per Snapchat dokumentiere, musste ich mich gezwungenermaßen in der Handycam begutachten. Näää. Ich will meinen Concealer zurück!

Angekommen auf der Arbeit wird es nicht besser. Heute ist so ein richtiger Stresstag. Mit Zoff und Ärger. Und wenn ich Stress hab, dann knibbel ich unbewusst im Gesicht rum. Heute sehe ich wirklich aus wie Carrie in der Single-and-fabulous-Folge und dabei habe ich die Nacht nicht mal durchgemacht. Man!

Im Laufe des Tages frage ich mich: Für wen mache ich das überhaupt? Ich mache mich doch echt zum Affen. Dann schminke ich mich eben wieder und fertig. Aber dann gucke ich auf mein Handy und da: Nachrichten von Mädels die mitmachen. Und das, obwohl sie dann keine Augenbrauen mehr haben, weil sie blond sind. Ich bin einfach nur stolz! Und dann denke ich an gestern Abend. Wie ich vor meinem Macbook saß und die Leserzahlen meines Textes in die Höhe schossen. Wow! Was für ein Gefühl. Das macht Mut.

Und dann erinnere ich mich daran wie das war, als die Pickel das erste Mal kamen. Damals mit…hmmm…ich glaube 13? Und wie ich das erste Mal Clerasil benutzt habe und einen Abdeckstift. Und irgendwie hat das alles nichts gebracht. Und daraufhin hat man immer mehr draufgeschmiert. Alles Mögliche ausprobiert, in der Hoffnung diese fiesen roten Pocken wieder loszuwerden. Aber damit hat man es wahrscheinlich nur noch schlimmer gemacht.

Da fragt man sich doch, wieso die Gesellschaft einem eigentlich verkauft, dass Pickel so schlimm sind? Wohl nur, um Kosmetik zu verkaufen. Mir hat ehrlich gesagt noch nie ein Anti-Pickel-Serum geholfen. Am pickelfreisten war ich, als ich mich mal einen kompletten Monat vegan ernährt habe. Und da hatte ich dann meine Antwort. Milchprodukte. Aber solange ich Käse hoffnungslos ausgeliefert bin, wird sich am Gesichtsstreuselkuchen wohl vorläufig nichts ändern.

Einerseits ätzend, dass man das nur selbst ändern kann. Die Verantwortung nicht einfach wieder in Mamas Hände geben kann. Andererseits ist das die beruhigendste Tatsache, die ich mir vorstellen kann.

Ich habe Tag 2 überstanden. Ohne Concealer. Und übrigens auch ohne Käse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.