Saisonende

Processed with VSCOcam with t1 preset

Die Weihnachtszeit ist jetzt offiziell eingeläutet und damit ist die Saison wieder vorbei. Welche Saison? Die Saison, in der Singles auf der Jagd sind. Die Saison, in der die Sonne scheint und wir alle in Flirt-Laune sind. Aber das ist jetzt sowas von vorbei. Jetzt ist es kalt und ekelig. Wir wollen nicht mehr raus. Wir wollen auf die Couch, unter die Decke. Die Heizung anmachen. Und Tee trinken. Und Jogginganzüge tragen. Und, wenn wir in der Saison jemanden gefunden haben, der das mit uns teilen möchte, dann ist das fein. Und wenn nicht, dann heißt es jetzt wieder Warten auf den Frühling. Denn jetzt verkriechen sich die Guten wieder in ihren Löchern.

Jetzt haben die Singles also endlich wieder ein bisschen Zeit für sich. Keine anstrengenden Dates mehr. Kein lästiges Beinerasieren mehr. Und Schminken kann man sich eigentlich auch sparen, denn im Winter ist es ja eh die ganze Zeit dunkel. Es ist egal was wir anhaben und ob wir eine Bikinifigur haben, denn unsere fette Winterjacke kaschiert einfach mal alles (und dafür lieben wir sie!). Jetzt können wir wieder stundenlang in der Badewanne liegen, All by myself singen und unser Herzchen nach dem Baden mit Bepanthen einreiben. Denn jetzt hat es wieder ein paar Monate Zeit, um nach diesem anstrengenden Sommer zu verheilen. Es muss jetzt nicht mehr für irgendeinen dahergelaufenen Bartmenschen schlagen, sondern nur noch für dich.

Aber es gibt auch Regeln für das Saisonende!

Wenn du jemanden gefunden hast, dann kann ich dir nicht sagen wie es weitergeht. Du bist jetzt ein Pärchen. Fertig.

Aber ansonsten gibt es jetzt einen straffen Zeitplan! Natürlich darfst du erst mal entspannen. Du kannst dich gehen lassen. Ein paar Glühwein, ein paar Kekse und an Weihnachten hast du einen Drei-Tages-Joker. Aber dann ist Schluss. Schließlich müssen wir uns auf die neue Saison vorbereiten. Und die kommt schneller als du denkst. Der Frühjahrsputz für deinen Körper und deine Bude stehen an. Alles wieder auf Anfang. Vielleicht ein bisschen Veränderung. Neue Frisur, neue Klamotten, Möbel umstellen. Oder zumindest mal wieder kämmen und einmal durchsaugen.

Die Hauptsache ist, dass wir nicht in der Sichgehenlassen-Phase hängen bleiben. Denn das kann schnell passieren. Und dann ist plötzlich Frühling und wir liegen immer noch mit unrasierten Beinen auf der Couch, essen die schon längst vertrockneten alten Weihnachtskekse und gucken das zehnte mal Tatsächlich Liebe. Und das darf NIEMALS passieren!

Zum Saisonstart musst du wieder fabelhaft sein. Das ist die aller wichtigste Regel! Wenn sie alle wieder aus ihren Löchern kommen, dann bist du schon längst wieder bereit für eine neue Runde Single-Wahnsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.