Zwinker Zwinker

IMG_4770Seitdem ich 14 bin kaufe ich mir diese furchtbaren Zeitschriften. Naja. Was heißt furchtbar. Es ist eher so eine Hassliebe. Sonst würde ich sie ja nicht kaufen. Angefangen hat alles mit der Sugar. In solchen Zeitschriften wurde immer noch von Schwarm gesprochen. Wie eroberst du ihn? Wie machst du auf dich aufmerksam? Was musst du tragen, damit er dich toll findet?

Aber auch 15 Jahre (Oh mein Gott…15 Jahre?!) später stehen in der Cosmo, der Glamour und Co. noch immer die gleichen Tipps. Nur dieser unsägliche Schwarm ist verschwunden. Er wird jetzt nur noch ihn oder er genannt. Wie kriegst du ihn? Was will er wirklich? 10 Wege ihn zu verführen. 300 Gründe ihn zu vergessen. 4357 Möglichkeiten Schluss zu machen. Aber das Aller, Aller, Allerwichtigste sind die Flirttipps. Ich würde sogar behaupten, dass diese Zeitschriften Schuld sind, dass ich nicht flirten kann. Jaja. Ich weiß. Es liegt vielleicht auch ein bisschen an mir. Aber bitte. Alles was ich da lese, klingt einfach nur lächerlich. Oder besser gesagt. Wenn ich einen Rat befolge, dann wirkt es einfach nur affektiert. Ich stelle mir vor, wie zwei frustrierte Redakteurinnen in der Themenkonferenz das Thema Flirttipps abbekommen haben und sich dann schon mit Augenrollen angucken. Nicht schon wieder! Ja, ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass Flirttipps die Strafaufgabe in Frauenzeitschriftenredaktionen sind. Aber dann setzen sich beide erneut dran, machen eine Flasche Sekt auf und überlegen, was die fiesesten Tipps sein könnten. Komm, lass sie zwinkern! Zwei mal! Und dann soll sie sich an den Haaren rumspielen! Und ihn unauffällig am Rücken berühren! Schreib, damit kriegt sie jeden rum! Oh ja, und dann soll sie noch einmal zwinkern.

Und dann sitze ich auf der Couch, blätter diese gottverdammte Zeitschrift durch und bleibe bei den frustrierten Flirttipps hängen. Ich über zwinkern und bin froh, dass es keiner sieht, weil ich es nicht kann ohne meinen Mund weit aufzureißen. Na gut, nächster Tipp. In meinen Haaren spielen. Äy, ganz ehrlich, das muss doch lächerlich aussehen! Hingucken, weggucken, hingucken, weggucken. Grinsen. Zwinkern. Haarespielen. Kichern. Zwinkern. Nein, nein, nein. Das kann ich nicht! Wenn ich flirte, dann werd ich zum Trottel. Kichern. Ja. Das kann ich. Ansonsten eher Bier umschütten, Handy fallen lassen, stolpern. Und zwinkern nur, wenn mir dann noch was ins Auge fliegt.

Gibt es wirklich nur die beiden Möglichkeiten? Richtig flirten können oder Friendzone? Kann ich nicht irgendwie anders Zeichen geben? Oder flirtet man vielleicht unterbewusst? Nur, dass das dann nix mit Haaren und Zwinkern zu tun hat? Verdammt, wieso ist das so kompliziert?

Mittlerweile kaufe ich Frauenzeitschriften nur noch in schwachen Momenten. Unterbewusst warte ich wahrscheinlich immer noch auf den ultimativen Flirttipp. Bis dahin übe ich weiter zwinkern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.