Sorry Bro

IMG_3633-0Wenn meine Eltern und ich meine Schwester ärgern wollen, dann sagen wir ihr immer, dass sie die Nachtragenste der Familie ist. Und das sagen wir, weil wir wissen, dass es nicht stimmt. Wenn wir uns früher, als wir noch bei meinen Eltern gewohnt haben, gestritten haben, dann ging es anschließend mit Türknallen ins eigene Zimmer. Keine fünf Minuten später standen wir mit gesenktem Kopf im Türrahmen. Wir hatten schon längst wieder vergessen, warum wir kurz vorher so wütend waren. Frieden? Frieden!

So einfach geht das nicht immer mit den Entschuldigungen und dem Verzeihen. Schon gar nicht, wenn es nicht nur um Kleinigkeiten geht, sondern um echte Sachen. Verletztende Sachen. Mit viel Schmerz. Und vielen Tränen. Mit langen Gesprächen. Und Unverständnis. Oder eben ohne ein Wort. Wenn sich eben niemand entschuldigt. Und das Problem, das anfangs vielleicht gar nicht so groß war, wächst und wächst. Weil sich jeder seinen Teil denkt und niemand drüber spricht. Und dann ist man sauer. Steigert sich in eine Sache rein. Wird wütender und wütender.

Und irgendwann weißt du gar nicht mehr genau, warum du eigentlich sauer bist. Aber du weißt, dass du es auf jeden Fall noch sein willst. Denn ohne eine aufrichtige Entschuldigung geht bei dir gar nichts. Das steht fest. Nein, nicht mit dir! Sonst kann ja jeder machen was er will. Und deshalb bleibst du erst einmal stur. Bevor da Gras drüber wachsen kann, hast du schon alles mit Unkrautvernichter eingesprüht. Und du sagst natürlich auch nicht, dass du sauer bist. Ist was? Nee, wieso? Du bist so abweisend. Nönö. Da muss der Schuldige schon selber drauf kommen. Und wenn er nicht weiß, dass UND warum du sauer bist, dann braucht er sich auch schon fast nicht mehr entschuldigen. Denn dann bist du erst recht sauer.  Und dich dann wieder wohlig zu stimmen erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl und Geduld.

Mit einer einfachen Entschuldigung ist es dann nicht mehr getan. Kein einfaches Sorry Bro. Nein nein, dann erwartest du eine richtig große Geste. Und so richtig gut ist es danach trotzdem noch nicht.

Warum kannst du so schwer verzeihen? Wurdest du zu oft enttäuscht? Wieso machst du immer gleich ein Fass auf? Kann man manche Sachen nicht mit einem Na gut abtun? Muss man wirklich immer mit einer dicken fetten Entschuldigung kommen, damit die Prinzessin wieder lächeln kann? Oder ist das einfach ein Es-geht-ums-Prinzip-Sache? Denn bei Kleinigkeiten weißt du doch oft selber nicht mehr warum du wirklich sauer bist. Und diese Sache bei einem Streit Jahre später nochmal auszupacken ist lächerlich. Das weißt du, oder? Du bist doch jetzt nicht böse, oder?

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.