Katersonntag

IMG_3586Ein hoch auf das Geburtstagskind. Prost! Darauf, dass wir heute mal wieder zusammen sind. Prost! Auf das Leben. Prost! Auf deinen Bachelor. Prost! Auf den Freitag. Prost! Auf die versemmelte Klausur. Prost! Auf uns. Prost!

Wenn wir keinen Anlass haben zu trinken, dann finden wir einen. Immer. Ganz leicht. Wir müssen nicht mehr Geburtstag haben oder einen hart erkämpften Abschluss vorweisen. Wir trinken, weil Wochenende ist oder eben weil gerade kein Wochenende ist. Wir trinken nach der Arbeit, weil wir uns das verdient haben. Ja genau. Verdient. Denn Alkohol ist für uns eine Belohnung. Und eine Belohnung kann nichts schlechtes sein. Das haben wir schließlich in der Kindheit schon gelernt. Wenn wir fleißig waren, dann werden wir belohnt. Oder noch besser. Wir belohnen uns nicht nur. Nein, wir tun auch etwas für unsere Gesundheit. Denn ein Glas Rotwein am Tag empfiehlt sogar der Arzt. Und ein Bier. Ja, ein Bier das ist isotonisch. Das wollen wir unserem Körper gönnen. Und das Schnäpschen nach dem Essen? Also bitte. Das kleine Pinnchen. Wer würde das verwehren?

Aber es ist ein schleichender Prozess. Und die Grenzen zur Gewohnheit sind fließend. Wie viel Alkohol ist normal und wie viel ist zu viel? Sind wir vielleicht sogar Alkoholiker, wenn wir jedes Wochenende trinken und in der Woche dann auch noch ab und zu? Ist Bierdurst okay? Lust auf Sekt? Oder sind das vielleicht erste Anzeichen? Oder wird es erst gefährlich, wenn man anfängt alleine zu trinken? Ach naja. Es ist ja nur ein Bier. Und es bekommt ja keiner mit. Und weil es gestern so lecker war, trinke ich heute gleich nochmal eins. Und dann hast du nicht mehr nur Katersonntag, sondern plötzlich auch Katermittwoch.

Dabei ist Katersonntag doch heilig. Ja, ich liebe ihn regelrecht. Sich irgendwann mittags zur Couch robben. Dort den ganzen Tag ungeduscht rumhängen. Sich nur bewegen, wenn der Pizzamensch klingelt. Nicht ans Telefon gehen, weil man immer noch keine Stimme hat. Und Folge für Folge der neuen Lieblingsserie gucken. Aber das macht nur Spaß, weil es eben nicht jeden Tag so ist. Und bestenfalls nicht mal jeden Sonntag. Sondern ab und zu. Dann bleibt der Katersonntag besonders.

Aber du darfst ihn nicht überstrapazieren. Alkohol ist nichts für nebenbei. Und schon gar nicht immer Spaß. Trotzdem wird man doof angeguckt, wenn man sagt, dass man heute vielleicht mal nicht trinkt. Wie? Bist du mit dem Auto da? Oder etwa schwanger? Keine Frage, ich trinke auch gerne mal ein Bierchen unter der Woche. Aber es ist auch erfrischend am Sonntag mal ganz nüchtern und fit aufzuwachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.